Über mich

1946 in Hamburg geboren und in einem renommierten Hamburger Foto-Fachbetrieb ausgebildet, galt mein Hauptinteresse nach dem Studium zum Sozialökonom der Reportage- und Reisefotografie.
Nach dem großen Erfolg mit einer Multi-Media-Show über die Geschichte und die ökologischen Probleme des Hamburger Hafens („Der Hafen, der es in sich hat“), entwickelte sich eine fruchtbare Zusammenarbeit mit der Reisebranche, die zu ausgedehnten Studienreisen um die halbe Welt führte.

Zusammen mit meiner Frau Marlies Kuschmann als Textautorin entstanden so als Schwerpunkt meiner fotografischen Arbeit in über 20 Jahren zwölf abendfüllende Reise-Shows, die wir als „Licht & Schatten Dia-Produktionen“ für den Reisekonzern Neckermann/Thomas Cook erstellten und zusammen mit den Reisebüros präsentierten. 
Seit 1996 bin ich in Bienenbüttel ansässig.Nach mehreren Fotoausstellungen seit 2010 im Kreis Uelzen mit Themen die aus den Reisen stammten („Marokko“, „Siesta“) und der fotografischen Annäherung an die unmittelbare Umgebung („Landschaften von Bienenbüttel“) begann ich mit der Aufarbeitung meines Dia-Archivs „Hamburg“. Die Ausstellung „Mein Hamburg 1976 – 1986“ (Bienenbüttel und Lüneburg) zeigte einen ersten Rückblick zu diesem Thema. Doch erst der direkte Vergleich mit Fotografien vom gleichen Standort nach 30 oder 40 Jahren macht die Veränderungen deutlich. Als gebürtiger Lokstedter und langjähriger Eimsbütteler näherte ich mich in der Folge auch wieder meiner vertrauten Umgebung und setze hier die vergleichende Fotografie fort. So entstehen nach und nach spannende Gegenüberstellungen, die ich unter dem Thema „Zeitsprung“ zusammenfasse. Die erste Ausstellung dazu fand anlässlich des „Bienenbütteler Kulturradelns 2017“ in unserer Dachgalerie statt.

Weitere Themen im Archiv.

Tausende von Dias, von denen viele nicht den Weg auf die Leinwand fanden, werden zur Zeit gesichtet und gescannt.